Exkursion zum Forschungszentrum ABB Ladenburg

16 hochmotivierte Studenten machten sich am 9. Juni 2009 auf den Weg nach Ladenburg zum ABB Forschungszentrum. Dort angekommen begrüßte uns Herr Schaub und stellte uns den gesamten Konzern und speziell das Forschungszentrum vor. Nach diesem weitreichenden Überblick begann der erste Fachvortrag um Thema „Robotik“. Angesichts der größer werdenden Modellpaletten, besonders in der Automobilindustrie, muss die Dynamik in der Prozesskette steigen.

Das ist möglich durch flexiblere Systeme, zum Beispiel wurde zu Testzwecken eine Robotereinheit entwickelt die in der Lage ist eine Spülmaschine auszuräumen.  Ein weiteres Forschungsfeld bei ABB ist die Mensch-Maschine-Interaktion. Dort zeigte uns Herr Krieger, dass man beispielsweise in einer kameraüberwachten Roboterzelle mittels eines Differenzbildes feststellen kann, ob sich eine Person in der Roboterzelle befindet und wie nah diese dem Roboter ist. Je näher die Person an dem Roboter steht, desto langsamer wird dieser, bis er zum völligen Stillstand kommt. Nach einem sehr guten Mittagessen, konnten wir die Roboter im RobLab in Aktion sehen. Es folgte eine Demonstration eines Prozessleitstandes und uns wurde die interaktive Zukunft der Servicetechniker gezeigt. Die Verbesserung der Leistungsschalter wurde uns eindrucksvoll von der Mechatronikabteilung vorgeführt. Zum Schluss wurden uns noch Sensoren gezeigt, die ihre Energie aus ihrer Umwelt, d.h. Vibration, Hitze und Sonne, gewinnen. Insgesamt eine sehr gelungene Exkursion. Wir bedanken uns insbesondere bei Herrn Schaub und seinen Mitarbeitern für das großartige Engagement. Außerdem bedanken wir uns beim VDE Mittelbaden für das Sponsoring der Fahrtkosten. Wir haben alle einen guten Einblick in den Alltag eines Ingenieurs bekommen und hoffen, dass der Ein oder Andere eine Anregung zu einem Praktikum oder einer Diplomarbeit bekommen hat. Ganz besonderer Dank gilt Gero Gottheiner für die perfekte Organisation der Exkursion und der Fahrt nach Ladenburg.