CeBit 2009

Pünktlich am Freitag, den 6. März 2009 haben uns die Jungmitglieder aus Freiburg mit
dem Bus in Karlsruhe abgeholt. Nach einer netten Begrüßung bekamen wir ein
Sicherheitsvideo gezeigt, dieses zeigte uns vor allem die technischen Aspekte des
Busses.
Ohne Verspätung erreichten wir die Unterkunft, eine Sporthalle. Schnell hatten wir unsere
Sachen ausgeladen und fuhren sogleich zur Messe.
Es war erstaunlich leer, aber die Stimmung unter den Ausstellern war, trotz Finanzkrise,
gut.

Nach einem kurzen Überblick ging es schon zum VDE-Stand, wo für unser leibliches Wohl
gesorgt war. Es gab ein regen Austausch zwischen den vielen Hochschulgruppen.
Außerdem sorgte die Band "Nerd Academy" für gute Stimmung.
Nach einer erholsamen Nacht und einem sehr guten Frühstück ging es mit frischer
Energie zurück auf die CeBIT. Diesmal war der Besucherandrang aufgrund des Schülerund
Studententags deutlich größer. Das hielt uns aber nicht davon ab uns die neusten
Trends dieses Jahr anzusehen.
Einer dieser Trends ist Tele Health, es vereint die Themen Prävention, Monitoring mit
akuter Hilfe bei Notfällen und die elektronische Krankenkarte.
Sicher eine sehr interessantes Thema für Elektrotechniker.
Wir sollten uns von dieser Entwicklung allerdings nicht nur faszinieren lassen, sondern sie
auch kritisch beobachten und aktiv mit gestalten, gerade im Hinblick auf den Datenschutz.
Dazu bietet uns der VDE die Möglichkeit in der Initiative AAL.
Die Initiative AAL soll nach Auffassung des VDE ein Netzwerk sein, welches Forschung,
Industrie, Dienstleiter und Endanwender verbindet. Durch dieses Netzwerk sollen
Zukunftsideen schneller entstehen und leichter umgesetzt werden, denn das gelingt vielen
Unternehmen bislang nur ungenügend.
Der Branchenverband BITKOM setzt immer noch stark auf Green-IT und widmete dem
Thema sogar eine eigene Halle.
Dort waren unter anderem der Bund, Fujitsu-Siemens und die EnBW AG vertreten.
Fujitsu-Siemens zeigte den 0-Watt-PC, der im Ruhezustand kein Strom verbraucht, aber
trotzdem administrierbar bleibt.
Der Bund setzt mehr auf Beratung, z.B. bei der kostenlosen Green IT-Beratung für
mittelständische Unternehmen unter der Telefonnummer 0800 - 47 336 48.
Die EnBW AG zeigte den „intelligenten Stromzähler“ der den Verbrauch sekundengenau
misst und am Computer anzeigt. In Zukunft soll dieser auch Geräte, wie z.b die
Waschmaschine, automatisch in verbrauchsarmen Zeitpunkten einschalten und dem
Kunden somit einen Preisvorteil verschaffen.
Nach einem sehr langen Tag auf der CeBIT machten wir uns auf den Heimweg. Die
Heimfahrt verlief genauso problemlos wie die Hinfahrt und alle Teilnehmer konnten etwas
extra Wissen für ihr Studium mit nach Hause nehmen.