Lufthansa Exkursion am 11. Mai 2010

Lufthansa

Einen besseren Zeitpunkt für einen Blick hinter die Kulissen Deutschlands größter Fluggesellschaft war aufgrund von aktuellen Themen wie Vulkanasche und A380-Übergabe kaum mehr möglich. Auch deshalb war der Run auf die Plätze wirklich überraschend groß und nur die Schnellsten konnten sich einen der begehrten Plätze bei der Lufthansa Exkursion sichern. Die 30 Glücklichen fanden sich am Dienstag den 11.5 um kurz nach 8 Uhr auf dem Campus ein, um mit einem Reisebus die Fahrt nach Frankfurt anzutreten. Trotz leichter Stauprobleme erreichten wir pünktlich um 10 Uhr das Lufthansa Aviation Center am Frankfurter Flughafen, wo es sogleich in zwei Gruppen à 15 Personen auf einen fast fünfstündigen Rundgang über das Gelände ging

Auf der Tagesordnung stand zunächst ein Besuch der Simulatorhalle. Hier konnten, wenn auch leider nur von außen, die ca. 18 Mio. € teuren Simulatoren bei der Arbeit beobachtet werden. Die Piloten der Lufthansa werden hier von den Ausbildern regelmäßig mit den katastrohalsten Szenarien auf Herz und Nieren geprüft, um auch im Realfall souverän und sicher auf alle Eventualitäten reagieren zu können. Unser Guide Herr Fuchs, der in seinem Ruhestand diese Führungen betreut, konnte zahlreiche Anekdoten und Interessantes aus seiner aktiven Zeit bei der Kranich-Airline erzählen, sodass die 5 Stunden zu keiner Minute langweilig waren.

Der zweite Teil führte die Gruppen in das Ausbildungscenter für Flugbegleiter und Servicepersonal, wo zahlreiche Modelle der Innenräume für Serviceübungen und Notfallszenarien besichtigt und ausführlich erklärt wurden. Deutlich zu erkennen war über den gesamten Vormittag, welch hohe Anforderungen an das gesamte Personal in Punkto Ausbildung, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Service gestellt werden, was aber natürlich nur uns als Kunden zu Gute kommt.

Abgerundet durch einen kleinen Firmenfilm und eine Tasse Kaffee wurde der „nichttechnische“ Teil abgeschlossen und es ging endlich in die Nähe der Flugzeuge bzw. ins Innenleben. In etwas mehr als zwei Stunden wurden in und um den A340 und der Turbinenhalle verbracht. Der A340 ist das längste Serienflugzeug der Welt und besitzt eine Länge von über 75m. Allein der Gang durch das Flugzeug von vorne nach hinten lässt einen staunen, was technisch möglich ist.  Es folgten Besichtigung der Küche im unteren Geschoss des Flugzeuges, Cockpit, First- und Business-Class. Aufgrund vieler Fragen und interessanter Diskussionen war auch dieser Teil leider viel zu schnell vorüber und es folgte die Rückfahrt.

Als Fazit lässt sich sagen, dass die Exkursion ein voller Erfolg war, denn jeder hatte Gele genheit interessante Details über die Luftfahrt zu erfahren. Es wurden Einblicke ermöglicht, die normale Passagiere normalerweise niemals erhalten. Da die Nachfrage so groß war, wird es sicherlich in den nächsten Semestern eine Wiederholung geben. Vielleicht ja auch endlich mit der Besichtigung des A380 der erst in dieser Woche seinen Betrieb für die Lufthansa aufnimmt.