YoungNet Convention 2011 Darmstadt

VDE YoungNet Convention und Mikrosystemtechnik-Kongress 2011

Was macht Mikrosystemtechnik aus? Trotz letzter Urlaubswoche vor dem neuen Semester, versuchten 6 Teilnehmer der Hochschulgruppe Karlsruhe, dieser Frage nachzugehen.

Nach der reibungslosen Anreise bezogen wir unsere Zimmer in der Jugendherberge mit wundervollen Seeblick.

Danach gingen wir los, um uns mit den anderen Teilnehmern an der Uni zu treffen.

Um Darmstadt kennen zu lernen, hat die dortige Hochschulgruppe eine sehr ausführliche Stadtrally erarbeitet: King Lui, der eigentlich die Convention-Teilnehmer begrüßen sollte, wurde entführt. Um diesen zu befreien, musste jede Gruppe Lösegeld sammeln.

Dafür erhielt jede Gruppe ein Startguthaben von 10 Diamanten. Dieses Guthaben konnte an zahlreichen Stationen, die über die ganze Stadt verteilt waren, vermehrt werden. Zusätzlich konnte man verzwickte Rätsel in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden kaufen, welche wir mit viel Spaß lösten, um dafür den doppelten Einsatz zurück zu erhalten.

Gegen 18 Uhr trafen sich dann alle Gruppen wieder am Startpunkt. Dort konnte man gegen 300 Diamanten ein sehr kniffliges Endrätsel erwerben. Dieses lösten wir geschickt, durch den Einsatz von technischen Hilfsmitteln in Rekordzeit. Die Lösung dieses Rätsels ergab die Handynummer der Entführer. Leider konnten wir die Entführer durch unseren Anruf noch nicht überzeugen King Lui herauszugeben. Aus diesem Grund, sammelten die Handlanger von King Lui von allen Gruppen die verbliebenen Diamanten ein. Mit dieser enormen Summe (8000 Diamanten!) konnte King Lui freigekauft werden. Als Dank für seine Rettung, lud uns King Lui zum GetTogether in den Studentenclub „603qm“ ein. Zum vielseitigen Buffet gab es Livemusik. Im Laufe des Abends brachte dann die Rock-Coverband „Sushiduke“ die Stimmung so richtig zum kochen! An dieser Stelle herzlichen Dank an die HSG Darmstadt für das phänomenale Stadtspiel und den tollen Abend!

Nach einer kurzen, jedoch erholsamen Nacht, fanden wir uns um 10 Uhr im Kongresszentrum darmstadtium ein.

Dort begann die YoungNet-Convention 2011 mit einer offiziellen Begrüßung unseres Karlsruher Mitstudenten und YoungNet-Sprechers Philipp Hübner. Nach einem kurzen Einführungsprogramm mit Dr. Uwe Pfennig (VDE: Beruf, Gesellschaft, Technik) und Prof. Helmut F. Schlaak (Dekan der Fakultät ETIT der TU Darmstadt), wechselten wir in die Young-Net Lounge, um vorzüglich Mittag zu essen.

Im Anschluss konnten die Teilnehmer mehrere Präsentationen zu technisch, und technisch gesellschaftsrelevanten Themen, sowie zu Softskills besuchen. Die meisten von uns entschieden sich für interessante Vorträge zu den Themen Work-Life-Balance, Rhetorik und Lerntechniken, alle von renommierten und kompetenten Wissenschaftlern gehalten. Dort haben wir sicherlich sehr viele neue Ansätze für unser Studium und das weitere Leben gesammelt.

Schließlich wurde um 18 Uhr der große Mikrosystemtechnik Kongress durch den VDE Präsidenten Alf Henryk Wulf eröffnet. Weitere Redner in der Begrüßung waren: Dr. Georg Schütte (Staatssektetär der Bildungsministerin Schavan), Dr. Elmar Degenhart (Vorstandsvorsitzender der Continental AG) und wiederum Prof. Helmut F. Schlaak. Hier wurden auch die erfolgreichen Schüler des VDE-Wettbewerbs „Ivent-a-Chip“ geehrt, von denen sich jeder von uns noch eine Scheibe abschneiden kann!

Nach einem sehr überschaubaren Abendmahl, ging es für die Studenten zur After-Party in die Krone.

Am nächsten Tag folgten sehr detailreiche Vorträge, natürlich zum Thema Mikrosystemtechnik. Dabei lernten wir, dass Mikrosystemtechnik vor allem ein ziemlich breit gefächertes Tätigkeitsfeld ausmacht, welche in nahezu allen Lebensbereichen Einzug finden und auch immer mehr finden werden.

Alles in allem haben wir hier 3 wundervolle Tage verbracht, bei wie gewohnt guter Bewirtung und Austausch mit Elektrotechnik-Studenten aus ganz Deutschland.