Exkursion zu Evobus nach Mannheim am 17.6.15

Am 17.6.2015 begaben sich 13 VDE’ler auf die Fährte von Carl Benz und besuchten den historischen Standort seiner Fabrik, dem jetzigen Evobus-Werk Mannheim.

Evobus wurde 1995 als Zusammenschluss der Omnibussparten von Daimler-Benz und Setra. In Mannheim erfolgt die Fertigung aller Rohkarossen für Westeuropa sowie die Endmontage der meisten Stadtbusse. Auch befindet sich das Nutzfahrzeug-Motorenwerk dort.

Am Vormittag bekamen wir eine Einführung in die Geschichte des Standorts mit anschließender Werksführung durch einen langjährigen Mitarbeiter des Werks. Beginnend beim Ausstanzen und Lasern der Bleche verfolgten wir den Produktionsvorgang über das Biegen und Schweißen der Karosserie bis zum kathodischen Tauchlackieren, bei der die Karosserie vollständig in einem Bad aus Tauchlack versenkt wird.

Nachdem wir uns in der Kantine des Standorts gestärkt hatten, stellte uns Herr Elgas 3 seiner Kollegen aus unterschiedlichen Bereichen vor. Sie zeigten uns ihre Zuständigkeitsbereiche in der Simulation und stellten verschiedene Methoden vor, die bei Evobus angewendet werden. Herr Elgas zeigte uns seinen breit angelegten Verantwortungsbereich als Teamleiter im Bereich Hoch Volt Management. Den Vorträgen folgte eine hochinteressante Diskussion über intelligente Sicherheitssystemen und die Aktualität und Serienreife von elektrischen Fahrzeugen und deren Herausforderungen: Zum Beispiel wird eine zusätzliche Heizung benötigt, da das Fahrzeug deutlich weniger Abwärme produziert als herkömmliche Verbrenner.

Unser Dank gilt Herrn Elgas und seinen Kollegen für die tollen Einblicke in die Fertigung, sowie dem ausgiebigen Austausch über Entwicklung und Firmenphilosophie bei Evobus.

geschrieben von Maximilian Schwind